Schwerpunkte zur berufsorientierenden Bildung

 

Ab dem 7. Schuljahrgang spielt die Berufsorientierung im Sinne des Erwerbs der Berufswahlfähigkeit eine wichtige Rolle.

Dies erfolgt durch:

-        Umsetzung im regulären Unterricht (Wirtschaft/Technik/Hauswirtschaft)

-        Durchführung von Betriebspraktika im 8./9. Jahrgang

-        kontinuierliche Betreuung durch einen Berufsberater der Agentur für Arbeit

-        außerunterrichtliche Angebote in Kooperation von Schule und Wirtschaft (siehe Punkt Außenbeziehungen und Dokumentation),

         geleitet von Frau Walther

Alle Maßnahmen dienen der Herausbildung von erforderlichen Kernkompetenzen für den Arbeitsmarkt und dem Erwerb von Fähigkeiten ihre Berufswahlentscheidung in situationsgerechtes Handeln verwirklichen zu können.